Hausgemachte Marillenmarmelade

Jam session: Marillenmarmelade.

Food

Heute gibt es ein paar schöne Bilder von meinem letzten Marmeladen-Einkoch-Gelage. Ich habe zwei Kilogramm wunderbar reife, heimische Marillen gewaschen, entkernt, in Stücke geschnitten, drei Viertel davon püriert, samt der übrigen Fruchtstücke und einem halben Kilogramm Gelierzucker sowie dem Saft einer Zitrone für 10 Minuten gekocht und in Gläser abgefüllt. Wer jetzt denkt, die Marillenmarmelade schmeckt ob der selben Zutaten ident wie jene aus dem Supermarktregal, der irrt. Das Ergebnis war eine wunderbar fruchtige, säurebetonte Marillenmarmelade – einfach zum Niederknien. Jeden Tag überlege ich nun, was ich als nächstes mit der Marmelade anstellen kann. Soll ich sie in fluffige Palatschinken füllen, ins Naturjoghurt rühren, auf das Sonntags-Brioche-Kipferl nebst Bauernbutter schmieren oder für die Biskuitroulade für meine Schwiegermutter opfern? Möglichkeiten gibt es viele. Probiert es aus und kocht eure Marmelade selbst, ihr werdet es nicht bereuen. Ich schwör’s!

Süße Grüße und Küsse

Eure Sandra

Marillentraum

Marillenmarmelade_Zutaten

Marillenmarmelade_Zutaten

Marillenmarmelade_Zutaten

Marillenmarmelade_Einkochen

Marillenmarmelade

Marillenmarmelade_Apricot Jam

Apricot Jam

Pin me up, honey! says: „Although my selfmade apricot jam consists of quite the same ingredients as industrial jam from the supermarket (fresh apricots, lemon juice and jam/preserving sugar), the pure fruity taste can not be beaten. I am in seventh jam heaven! I’ve used 2 kilos of apricots and 0,5 kilo sugar by the way – you’ll find a recipe on each preserving sugar package. For those who exactly would like to know how I’ve made my jam: Cut 2 kilos of apricots into pieces. Leave a small cup of apricot-pieces and mash the rest of the fruits. Add the preserving sugar, the fruit pieces and the juice of one lemon and cook all togehter for around 10 minutes (do not forget to stir all the time). Scoop of the spume before filling the jam into glassware and shut the glasses properly. Turn them around and let them cool over night. Enjoy cooking and eating, my lovelies!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

¤